Weitere Angebote

 

Lebens-Übergänge
Wie begegnen wir den Herausforderungen der stetigen Veränderungen des Lebens,
im privaten Umfeld, den Anforderungen im Beruf, der Gesunderhaltung, Krisensituationen, Beeinträchtigung der Gesundheit?
Was geschieht mit uns in Phasen des Übergangs.
Präventiv also vorbeugend die Gesundheit und die Eigenregulation stärken, sensibilisieren, achtsam mit und für sich selbst sein, schafft Balance u. Stabilität für die Gesunderhaltung, die Überwindung von Erkrankungen, Krisen und fördert
die Selbstheilung.
Mein Praxiskonzept beinhaltet die naturheilkundliche Behandlung, das Qigong-hier im besonderen das NeiYangGong, als ein Bestandteil
der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Unterstützen um Stabilität zu schaffen und im wahrsten Wortsinne „den Rücken zu stärken“, durch Anregung der Kräfte die jedem Menschen innewohnen.
Mit der Schulung der Selbstwahrnehmung und Eigenregulation Boden unter den Füßen, festen Stand und Halt erfahren.

Lebens-Mitte
Was passiert und wie geht mann/frau mit den Veränderungen in den Wechseljahren um? Mutig sein, sich aufmachen und neu entdecken.

Qigong
mit den Elementen von Bewegung – Vorstellungskraft – Atmung

Nei Yang Gong – Das Innere Nährende Qigong

Im Nei Yang Gong und NüziQigong  wird die Basis durch die Bewegungen aus der Mitte heraus gestärkt. Bewegungsabläufe und Atemrhythmus  lassen die fließenden
Bewegungen des Nei Yang Gong und des NüziQigong lösend und kraftvoll zugleich wirken,  und stärken im Sinne des “Wandeln von Muskeln und Sehnen, Gelenke durchlässig machen”. Die Kraft entsteht aus der Geschmeidigkeit.

– Beckenbodenarbeit
Die Zusammenstellung spezieller Übungen unterstützt die Stärkung in dieser Region. Schritt für Schritt, unter Berücksichtigung der Reflexzonen, wird die Wahrnehmung, das   Spüren und das Üben um die Zusammenhänge auch für die Integration der Beckenbodenkraft gestärkt.

Sage nicht: „Wenn ich Zeit dazu habe” –
Vielleicht hast du nie Zeit dazu.
Wenn nicht jetzt, wann dann?

aus dem Talmud

Kommentare sind geschlossen.